Startseite > Fussball > Alt-Herren 

 

4. Spieltag Westlippische

 

Am letzten Gruppenspieltag kam es für uns zu einem Doppelspieltag für uns. Es standen für uns gleich 2 Spiele an. Bei zwei Siegen war für uns auch noch der Gruppensieg drin. Somit gingen wir natürlich hoch motiviert in die erste Partie gegen Lockhausen. Unser Matchplan wurde leider durch ein frühes Gegentor vollkommen über den Haufen geworfen und wir gerieten schnell mit 0:1 und kurz darauf mit 0:2 in Rückstand. Die Lockhauser waren über die komplette Party häufig einen Schritt schneller und aggressiver als wir. Leider verletzte sich Attila in einem Zweikampf früh an der Hüfte du konnte nicht weiter spielen. Trotz ausgeglichener Spielanteile gerieten wir auch noch mit 0:3 in Rückstand. Marcel, der für uns im ersten Spiel das Tor hütete wurde hierbei zwei mal recht glücklich überwunden. Erst drei Minuten vor Schluss konnten wir durch Maik auf 1:3 verkürzen. Wir waren sicher nicht viel schlechter im ersten Spielabschnitt aber die Schüsse, die bei den Lockhausern reinflutschen gingen bei uns nicht rein. Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielten wir wesentlich konzentrierter und spielten uns einige gute Gelegenheiten heraus. Björn konnte dann auch verdienterweise durch einen tollen Fernschuss auf 2:3 verkürzen. Mitten in unsere Drangphase mussten wir durch zwei Konter unnötigerweise das 2:4 und 2:5 hinnehmen. Damit war das Spiel schon so gut gelaufen. Wir gaben aber nicht auf und verkürzten durch Andre auf 3:5. Nun war das Spiel ziemlich offenes und ausgeglichenes Spiel. Lockhausen erzielte das 3:6 und Dirk verkürzte nochmal auf 4:6. Dies war sicher unser schönstes Tor nach einer tollen Kombination über drei Stationen. Alles in allem waren wir nicht um diese zwei Tore schlechter, allerdings haben wir ein paar Fehler zu viel gemacht und haben uns gegen einen guten Gegner geschlagen geben müssen.

 

Es spielten: Marcel, Dirk, Björn, Attila, Kai, Juri, Maik, Nicu, Micky, Andre und Timo

 

 

Im zweiten Spiel ging es nach nur 1 Stunde Pause gegen Asemissen. Das Beste an diesem Tag war aus meiner Sicht die Beteiligung. So kamen zum zweiten Spiel Tobi, Willi, Toto und Daniel um das zweite Spiel zu bestreiten. Es zeigte sich, dass dies auch notwendig war um auch im zweiten Spiel dagegen zu halten. Auch Asemissen, die an diesem Tag auch zwei Spiele bestreiten mussten, traten mit einer sehr veränderten Mannschaft im Vergleich zur ersten Partie an. Auch dieses Spiel war ziemlich ausgeglichen. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Ein sehr gut aufgelegter Tobi hielt auf unserer Seite die Null und Timo konnte Mitte der ersten Hälfte die Führung erzielen. Das Spiel wurde recht intensiv geführt und so kam es zu jeweils einer 2 Minutenstrafe auf beiden Seiten. Wir, wie auch die Asemisser, konnten die numerische Überzahl aber nicht zu einem Tor nutzen. Zwischen den beiden Zeitstrafen konnten wir aber durch Dirk auf 2:0 erhöhen was uns mehr Ruhe im Spiel brachte. Sicher hätte es zur Halbzeit auch 4:2 stehen können, es blieb aber beim 2:0 für uns. In der zweiten Halbzeit blieb es nach wie vor sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. In diesem Spiel hielten wir körperlich besser dagegen und blieben dank Tobi ohne Gegentor. Ein drittes Tor wurde uns allerdings aberkannt und es blieb bei einem 2:0 Sieg für uns. Somit gab es ein versöhnliches Ende nach der Vorrunde für uns und es kommt nun am 04.02. zu einem Spiel um Platz 5 gegen Lippereihe.

 

Es spielten: Tobi, Marcel, Maik, Daniel, Dirk, Kai, Andre, Toto, Micky, Timo, Willi und Nicu

 

 

2. Spieltag Westlippische

 

Am 2. Spieltag ging es heute gegen unseren Spielgemeinschaftspartner der letzten 3 Jahre den RSV Hörste. Natürlich hatte dieses Spiel für beide ein wenig mehr Brisanz als das ein oder andere Spiel. Ralf mahnte uns vor dem Spiel, dass es auch in diesem Spiel nur um Punkte geht und ein Spiel wie jedes andere ist, welches wir natürlich gewinnen wollen. Er forderte von der Truppe, dass wir uns endlich mal an seine Vorgaben halten sollten und nicht bei Anpfiff alles vorher Gesagte wieder über Bord werfen sollten. Nachdem die Hörster in den letzten Jahren alleine keine Mannschaft stellen konnten, war es eine kleine Überraschung wer nun auflaufen würde. Was klar war, dass sie Offensiv mit Philipp, Marius und Ingo immer gefährlich sein würden. Bereits nach den ersten Minuten wurde deutlich, dass sich die Hörster nur aufs Kontern konzentrieren wollten. Mit nur 6 Feldspielern stellten sie sich von Beginn an hinten rein und spielten mit drei Verteidigern. Das bedeutete natürlich, dass wird sehr geduldig bleiben mussten und unsere spielerische Überlegenheit ausspielen mussten. In den ersten 10 Minuten passierte nicht vie. Hörste stand tief und überlies uns das Spiel, wir ließen den Ball gut gelaufen und gewannen durch viel Ballbesitz erstmal Selbstvertrauen. Die erste große Chance hatten die Hörster durch Marius Ahle, die Andi aber hervorragend zu Nichte machte. Danach spielten fast nur noch wir und kamen in der 15. Minute durch einen Fernschuss von Mario Palmas zum 1:0. Hierbei machte der Hörster Keeper keine gute Figur. Das besondere an diesem Tor war, dass dies das erste Tor von Mario für den TUS war. Herzlichen Glückwunsch!!! Nur eine Minute später erhöhte Micky auf 2:0 und weitere 2 Minuten später besorgte Alex Binder das 3:0. Dies brachte uns natürlich viel Sicherheit und war auch vollkommen verdient. Geduldig spielten wir weiter und dominierten das Spiel. Erst eine Minute vor dem Halbzeitpfiff kamen die Hörster durch Philipp Behn wieder gefährlich vor unser Tor und holten einen 6 Meter heraus. Diesen verwandelte der gefoulte selber zum 1:3. So ging es auch in die Pause.

 

Das Gegentor zeigte uns, dass wir hellwach bleiben mussten, um den Gegner nicht unnötig zurück ins Spiel zu bringen. Von Beginn an dominierten wir weiter das Spiel und kamen bereits in der 28. Minute durch einen tollen Fernschuss von Björn zum 4:1. Damit war dem aufbäumen gleich wieder der Wind aus dem Segel genommen. In der 31 Minute musste Philipp für 2 Minuten auf die Strafbank. Ruhig spielten wird diese Überzahl aus und kamen durch ein Foulspiel an Micky ebenfalls zu einem 6 Meter. Diesen verwandelte Alex Binder in der 32 Minute zu 5:1. In der 35 Minute erhöhte Maik und in der 37 Micky auf nunmehr 7:1. Mitte der zweiten Halbzeit verletzte sich Nicu leider und konnte mit eine Zerrung in der Wade nicht weiter spielen. Gute Besserung an dieser Stelle. Den Endstand von 8:1 stelle erneut Maik in der 40. Minute her. Danach spielten wir uns noch einige gute Gelegenheiten heraus, welche wir aber leider nicht nutzen konnten. Alles in allem war es eine sehr gute Mannschaftsleistung und der Matchplan von Ralf wurde zu 100 % umgesetzt. Endlich mal. Ich hoffe das zeigt uns, dass wenn wir uns mal an das vorher besprochene halten, einiges Möglich ist und wir es vielen Gegnern schwer machen können. Trotz der im Vorfeld erwarteten Brisanz war es ein sehr faires Spiel, welches der sehr gute Schiedsrichter sehr souverän leitete.

 

Es spielten: Andi, Björn, Wippi, Mario, Donnek, Maik, Alex, Micky und Nicu

 

 

Westlippische Hallenmeisterschaft 2016/17

 

Alle Jahre wieder beginnt im November die Hallenmeisterschaft für unsere Alten Herren. Nach der dreijährigen Spielgemeinschaft mit Hörste, ist es nun wieder soweit, dass wir alleine eine Mannschaft stellen können und wollen. Ziel kann es in diesem Jahr nur sein, Spaß zu haben, den ein oder anderen zu ärgern und mal schauen was am Ende dabei rumkommt.

 

Am ersten Spieltag ging es in Oerlinghausen gegen Augustdorf los. Nach der knappen Niederlage im letzten Jahr sollte es voraussichtlich auch in diesem Jahr ein knappes Spiel auf Augenhöhe sein. Leider begann es ganz und gar nicht nach Plan und bereits recht früh mussten wir nach ein paar Abstimmungsproblemen das 0:1 hinnehmen. Danach hatten wir wesentlich mehr vom Spiel, spielten uns aber nur wenige Torchancen heraus. Nach einem Foulspiel an Maik, bekamen wir dann einen 7 Meter und die Augustdorfer eine 2-Minutenstrafe gegen sich. Eine gute Gelegenheit um auszugleichen, die Maik aber vergab und den Ball knapp neben das Tor setzte. Wieder ein Beweis dafür, dass der gefoulte nicht selbst antreten sollte. Nach einer Minute in Überzahl setzten Micky Stratemann und Maik den Augustdorfer Torwart so unter Druck, dass dieser Maik anschoss und der Ball von seinem Kopf ins Tor trudelte. Ein wenig überraschend hieß es damit 1:1. Die Freude über den Ausgleich hielt nicht lange und bereits im Gegenzug mussten wir nach einem abgefälschten Schuss das 1:2 hinnehmen. Auch danach hatten wir mehr Ballbesitz ohne wirklich gefährlich zu werden. 3 Minuten vor Ende der ersten Hälfte gelang Augustdorf noch das 1:3, so dass es nun immer schwerer für uns wurde. Augustdorf konnte sich immer weiter zurückziehen und uns in Ruhe kommen lassen. So ging es dann mit diesem Rückstand in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte ging es dann darum dass Risiko zu erhöhen ohne ein weiteres Gegentor zu bekommen. Dies gelang uns relativ gut. Wir standen etwas sicherer in der Abwehr, allerdings fehlte uns ein wenig Kreativität um Torchancen zu kreieren. Wir hatten wesentlich mehr Ballbesitz aber Augustdorf blieb bei den Kontern nach wie vor gefährlich. 4 Minuten vor Schluss gelang Dirk dann endlich der verdiente 2:3 Anschlusstreffer. Nun hieß es für uns alles oder nichts. Leider gelang uns aber trotz deutlicher Überlegenheit kein weiterer Treffer und es blieb bis zum Schluss bei der knappen Niederlage. Es war trotz des knappen Spielstandes immer ein sehr faires Spiel und das positive daran, dass wir uns nicht aufgaben und nach dem Rückstand zur Halbzeit nicht auseinander fielen. Darauf lässt sich aufbauen.

 

Es spielten: Damian, Björn, Wippi, Artur, Haui, Maik, Dirk, Micky, Juri, Toto

 

Turnier in Schlangen

 

Heute ging es für unsere Alten Herren zum wohl ersten und einzigen Hallenturnier in dieser Saison. Wir waren eingeladen nach Schlangen zum Rennekamp. Ausrichter hier waren die Sportfreunde aus Oesterholz und Kohlstädt. Die Vorraussetzungen waren nicht besonders gut, so gingen Kai Biermann, Marcel Wippermann und Maik Vieregge nach Erkältung an den Start. Nichts desto trotz wollten wir an dem interessant besetzten Turnier mit vielen Mannschaften aus dem Paderborner Raum und einer Mannschaft aus Dortmund teilnehmen. Für uns ging es im ersten Spiel gegen Fortuna Schlangen. Hier dominierten wir das Spiel und gingen durch Tore von Björn Meise und Marcel Wippermann verdient mit 2:0 in Führung. Leider gelang es uns nicht das Ergebnis höher zu gestalten und kurz vor dem Ende mussten wir dann noch das 2:1 hinnehmen. Mehr ließen wir aber nicht zu und gingen mit einem Siege ins Turnier. Im nächsten Spiel ging es gegen Istrup, die kurzfristig für den Blomberger SV eingesprungen sind. Leider ging es nicht so positiv weiter. Hier mussten wir leider eine 1:3 Niederlage hinnehmen, welche deutlicher Ausfiel als das Spiel hergab. Im dritten Spiel traten wir dann gegen eine Hobbymannschaft an, die dieses Turnier im letzten Jahr gewannen und es auch in diesem Jahr wieder ins Endspiel schafften. Auch hier konnten wir ganz gut gegen halten und mussten uns ebenfalls mit 1:3 geschlagen geben. Das Tor in diesem Spiel erzielte Nils Erfling zum zwischenzeitlichen 1:2. Im abschließenden Spiel gegen die Dortmunder Truppe aus Dorstfeld mussten wir unbedingt hoch gewinnen um noch das Halbfinale zu erreichen. Leider haben wir diese Chance verpasst und verloren das Spiel mit 2:0. In diesem Spiel mussten wir leider auf den bereits abgereisten Björn Meise (Verletzung) verzichten, so dass uns im Spiel nach vorne die Durchschlagskraft verfehlte. Alles in allem haben wir uns ganz gut verkauft und danken den Sportfreunden Oesterholz/Kohlstädt für die Einladung und den reibungslosen Verlauf.

 

Es spielten: Andreas Schneider, Kai Biermann, Marcel Wippermann, Nils Erfling, Daniel Schubert, Torsten Fisahn, Mario Ianantuono, Björn Meise und Maik Vieregge

 

3. Spieltag der Westlippischen

 

Am letzten Spieltag der Vorrunde ging es heute gegen den Vorjahressieger aus Oerlinghausen, den vermeintlichen stärksten Gegner in unserer Gruppe. Nach den beiden verpatzten Spielen zuvor war klar, dass nur ein Sieg fürs weiterkommen reichte. Egal was im ersten Gruppenspiel zwischen Holzhausen und Augustdorf passiert, ein Sieg sollte dann reichen. So gingen wir heute ganz anders ins Spiel. Wir pressten den Gegner von Beginn an schon im Aufbau und wollten gar keinen Spielfluss zulassen, den Gegner sofort zu Fehlern zwingen. Das klappte in der ersten Halbzeit hervorragend, mit großer Laufbereitschaft kamen die Oerlinghauser kaum zur Entfaltung und es entwickelte sich von Beginn an ein interessantes und intensives Spiel, dass aber zu keiner Zeit unfair war. Leider traten wir heute nur mit einem gelernten Stürmer an, so dass vorne ein wenig Durchlagskraft fehlte. Es zeigte sich auch recht schnell dass der Schiedsrichter eher ein Heimschiedsrichter war. Bereits nach drei Minuten schickte er Maxe nach Trikotzupfen für zwei Minuten auf die Strafbank. Die Entscheidung war zu diesem Zeitpunkt doch sehr hart. Das Foul geschah an der Bande auf Höhe der Mittellinie und Andre war nicht der letzte Mann. Die folgenden zwei Minuten wurden aber schadlos überstanden und wir verteidigten super das 0:0. Im Anschluss erspielten wir uns auch einige Gelegenheiten und Ingo traf leider nur das Aluminium. Sicher hatten die Oerlinghauser ein wenig Übergewicht allerdings hatten wir auch einige Chancen. Alles konnten wir natürlich nicht verteidigen aber Frank Hahn war immer zur Stelle und konnte die Chancen zu Nichte machen. So ging es nach der besten Halbzeit bislang mit 0:0 in die Pause.

 

Zur Halbzeit hieß es tief Luft holen, denn das Tempo war von beiden Mannschaften sehr hoch. Für uns war dies sicherlich schwerer wegzustecken, da wir in beiden Spielen zuvor gesehen haben, dass bei so ziemlich allen von uns sichtbar war, dass wir nicht richtig fit sind. Die Ausgangssituation war aber unverändert, es war noch alles drin. Nach dem  6:6 im Spiel zwischen Holzhausen und Augustdorf war auch für Oerlinghausen klar, dass sie diese Partie nicht verlieren durften. Es wurde nun sichtbar, dass die Kräfte auf unserer Seite mehr schwanden als beim Gegner. Wir waren nicht mehr ganz so dicht an den Leuten, waren aber in der Lage die meisten Chancen zu verhindern. Es gab nur wenig klare Chancen für die Heimmannschaft, die entweder durch Frank oder eigenes Unvermögen vergeben wurden. Nach 38 Minuten Griff der Schiedsrichter wieder entscheiden ein und warf Mario Palmas für 2 Minuten vom Platz. Nachdem er ein zweifelhaftes Foulspiel gegen uns pfiff, musste sich Mario Luft machen und wurde wegen Meckerns auf die Bank geschickt. Aber auch diese Unterzahl konnten wir schadlos überstehen. Allerdings hat diese erneute Strafe wieder viel Kraft gekostet und 30 Sekunden nach dem wir wieder komplett waren, verloren wir den Ball in der Vorwärtsbewegung und wir gerieten hinten in eine 1:3 Unterzahl was die Oerlinghauser gut nutzten und zum 0:1 trafen. Nun mussten wir mehr aufmachen und nur eine Minute später mussten wir das 0:2 hinnehmen. Aber auch im Anschluss hatten wieder drei gute Chancen, leider landete Ingos Schuss wieder am Aluminium. Es sollte nicht sein und drei Minuten vor Schluss fiel noch das 0:3 durch einen abgefälschten Schuss, was auch gleichzeitig den Endstand bedeutete. Das Spiel war zwar das vom Ergebnis her das schlechteste, vom Spiel her sicherlich das Beste in diesem Jahr. Ein Riesenlob an das ganze Team für diese klasse Leistung. Leider beenden wir die Gruppe somit als letzter und spielen am Finaltag nur um Platz 7.

 

Es spielten: Frank Hahn, Björn Meise, Andre Klesse, Damian Hejosch, Marcel Wippermann, Dirk Schmitz, Maik Vieregge, Ingo Gewien, Sebastian Hau, Mario Palmas

2. Spieltag Westlippische Meisterschaften

Heute ging es für unsere SG gegen den SC Augustdorf. Nach den Ergebnissen der letzten Jahre war klar, dass dieses Spiel unbedingt gewonnen werden musste um am Ende unter die ersten beiden in unserer Gruppe zu gelangen. Nach dem sehr deutlichen 11:0 im letzten Jahr sollte dies auch sicher möglich sein. Allerdings läuft halt nicht immer alles nach Plan. Ralf stellte die Truppe wieder sehr gut ein und unsere Marschrichtung war den Gegner ein wenig kommen zu lassen um dann aus einer sicheren Abwehr geordnet nach vorne zu spielen. Dies hat leider von Beginn an nicht geklappt. Es entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel. Wir waren zu keiner Zeit der Her des Geschehens und es gab Chancen auf beiden Seiten. Erst in der 18. Minute konnten wir eine unserer Chancen zum 1:0 nutzen. Haui konnte nach Zuspiel von Andre  im Nachschuss den Ball per Kopf über die Linie drücken. Dies führte allerdings nicht dazu, dass wir Ruhe in unser Spiel bekamen. Nach wie vor blieb es ein ausgeglichenes Spiel. Zur Pause blieb es allerdings beim 1:0.

In der Pause ermahnte uns Ralf zur Ruhe und wieder ruhig von hinten raus zu spielen, denn wir waren individuell sicher die bessere Mannschaft. Augustdorf musste nun natürlich kommen, so dass wir Räume für Konter bekommen sollten. Leider waren wir heute kollegtiv nicht in der Lage das Geforderte um zusetzen. Es blieb bei dem zerfahrenen Spiel und wir konnten auch weiterhin das Spiel nicht so dominieren wie wir uns vorgenommen hatten. Nichts desto trotz kamen wir durch einen schönen Doppelpass von Haui und Maik zum 2:0 durch Haui. Danach erspielten wir uns noch zwei gute Möglichkeiten um auf 3 oder 4:0 zu erhöhen. Leider konnten wird diese Chancen nicht nutzen und die Augustdorfer kamen zum 2:1 und 2:2 binnen kurzer Zeit. Obwohl Andreas heute wieder der Beste Kachtenhauser war konnte er die beiden Treffer nicht verhindern. Uns war klar, dass ein weitere Unentschieden wie eine Niederlage ist, so dass wir weiter versuchten nach vorne zu spielen. Heute waren wir allerdings nicht in der Lage uns klare Chancen herauszuspielen und so kamen es wie es kommen musste und Augustdorf kamen zum 3:2 und brachte diese Führung bis zum Ende gut über die Zeit. Ein Lob an unseren Gegner, der sich nach dem 0:2 nicht aufgab und das Spiel nicht unverdient gewann. Nach dem 5:3 Sieg der Holzhauser gegen Oerlinghausen ist es am letzten Spiel fast aussichtslos noch unter die ersten zwei der Gruppe zu gelangen.

Es spielten: Andreas Schneider, Marcel Wippermann, Mario Bittner, Ingo Gerwien, Maik Vieregge, Andre Klesse, Nicu Dascalu, Phillip Behn, Torsten Fisahn, Sebastian Hau  

Westlippe Hallenmeisterschaften der Alten Herren

Für die Alten Herren geht es im Jahr 1 nach Dieter Piotrowski in einem etwas veränderten Modus um die Westlippische Meisterschaft in der Halle. Es wir nun in 2 Vierer-Gruppen gespielt. Das heißt also an drei Spieltagen wird eine Vorrunde ausgetragen um dann an einem vierten Spieltag (Finalrunde) über ein Halbfinale und die entsprechenden Platzierungsspiele der Sieger ausgespielt wird. Die drei Vorrundenspieltage werden in Oerlinghausen ausgetragen. Für unsere Spielgemeinschaft aus Kachtenhausen und Hörste geht es in der Vorrunde gegen Holzhausen/Sylbach, Augustdorf und den Titelverteidiger aus Oerlinghausen.

 

Am ersten Spieltag trafen wir auf Holzhausen/Sylbach, was bedeutete dass es gleich eine Richtungsweisende Partie war. Wenn alles wie in den letzten Jahren verläuft spielen die Holzhauser und wir um den zweiten Platz in der Gruppe. Aber auch die letzen Jahre haben gezeigt, dass es oftmals anders kommt als geplant. Ralf Mücke übernimmt wie in der letzten Saison wieder den Trainerjob und stellte uns gut auf das Spiel ein. Wir starteten sehr diszipliniert und engagiert in das Spiel und waren von Beginn an die Mannschaft die dominierte und wesentlich mehr investierte. Wir erspielten uns ein paar gute Einschussmöglichkeiten aber brachten die Kugel nicht im Gehäuse des Gegners unter. Wie es dann oftmals passiert fiel dann urplötzlich durch einen individuellen Fehler das 0:1 und stellte den Spielverlauf ein wenig auf den Kopf. Im Anschluss machten wir aber genauso weiter und blieben dominant. Nach einer Standardsituation konnten wir durch einen indirekten Freistoss von Maik zum 1:1 ausgleichen. So ging es dann auch in die Halbzeit.

 

Nach dem Wechsel blieb es wie auch im ersten Durchgang. Wir investierten wesentlich mehr und waren viel aktiver als die Holzhauser. So kam es dann auch völlig verdient zum 2:1 durch Andre Klesse. Nach herrlichem Doppelpass mit Philipp brauchte er denn Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie drücken. Danach ließen wir die Holzhauser ein wenig kommen und zogen uns weiter zurück. Nach einem erneuten individuellen Fehler konnten mussten wir dann den Ausgleich hinnehmen. Beide Gegentreffer waren vollkommen überflüssig und hätten nicht fallen dürfen. So machten wir den Gegner unnötig stark und es entwickelte sich in den letzten 10 Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Wir waren nach wie vor die aktiviere Mannschaft, allerdings war Holzhausen durch Konter immer wieder gefährlich und Andreas konnte einige male im 1:1 hervorragend parieren. 3 Minuten vor Schluss konnte Mario Bittner unsere Farben wieder in Front bringen. Aus spitzem Winkel erzielte er die erneute Führung zum 3:2. Wir hatten in der Folge noch zwei gute/sehr gute Chancen das Spielt durch einen weiteren Treffer zu entscheiden. Leider fehlte uns im Abschluss ein wenig Glück, so dass es bis zum Ende spannend blieb. Es waren nur noch wenige Sekunden (12 Sekunden) zu spielen und es kam wie es kommen musste. Vorne haben wir die Chancen nicht genutzt und hinten waren wir nicht ganz aufmerksam, da war es passiert. Die Holzhauser erzielten nach einen „Einwurf“ das 3:3. Das wohl spannendste Spiel am ersten Spieltag fand somit keinen Sieger und endete Unentschieden. Alles in allem muss man sagen, dass es eine unnötige Punkteteilung für uns war. Wir waren das Spiel bestimmende Team, konnten uns aber auch bei Andreas bedanken, der einige male super reagierte. Nach dem zu erwartenden klaren Sieg der Oerlinghausen gegen Ausgustdorf mit 9:2 ist für uns aber noch alles offen.

 

Es spielten: Andreas Schneider, Marcel Wippermann, Andre Klesse, Ingo Gerwien, Mario Bittner, Andre Ginau, Phillipp Behn, Dirk Schmitz, Nicu Dascalu, Torsten Fisahn und Maik Vieregge     

Westlipp.Hallenmeisterschaft

Nr Datum Uhrzeit Spielort Gegner
1 08.11.2014 16 Uhr Oerlinghausen Oerlinghausen
2 15.11.2014 15 Uhr Oerlinghausen Waddenhausen/Pot.
3 22.11.2014 14 Uhr Oerlinghausen Helpup
4 06.12.2014 15 Uhr Oerlinghausen Lockhausen
5 17.01.2015 16 Uhr Augustdorf Augustdorf
6 28.02.2015 17 Uhr Leopoldshöhe Bexterhagen
7 21.03.2015 17 Uhr Leopoldshöhe Holzhausen/Sylbach

Die Ergebnisse der „Freiluftsaison“ 2014/2015:

  • Freitag 11.04. Lürdissen – Kachtenhausen 2:2 (Tore 2x Mario Iannantuono)
  • Mittwoch 07.05. Kachtenhausen – Helpup 0:4
  • Samstag 24.05. Ü32 Kreismeisterschaften in Kachtenhausen 3.Platz
  • Freitag 30.05. Kleinfeld in Müssen letzter Platz ( lag wohl an der Vatertagsveranstaltung am Vortag)
  • Mittwoch 30.07. Kachtenhausen – SC Bad Salzuflen 4:1 (Tore 2x Sebastian Hau, Maik Vieregge und Nicu Dascalu)
  • Donnerstag 07.08. Stadtmeisterschaften in Pottenhausen 3.Platz
  • Freitag 29.08. Kohlstädt – Kachtenhausen 4:1 ( Tor Mark Schürmann)
  • Freitag 05.09. Hörste/Kachtenhausen – Hagen Hardissen 4:4 ( Tore alle durch Hörster)
  • Samstag 06.09. Kleinfeld in Remmighausen Ü40 7. Platz
  • Freitag 12.09. Remmighausen – Kachtenhausen 0:2 ( Tore Maik Vieregge und Rene Brunner)
  • Freitag 17.10. Hagen Hardissen – Kachtenhausen 4:0
  • Freitag 24.10. FC Stukenbrock – Kachtenhausen 2:2 ( Tore Rene Brunner und Nicu Dascalu)

Termine

Westlippische Hallenmeisterschaft 2013/2014

Termin

Austragungsort

Uhrzeit

Gegner

02.11.2013

Leopoldshöhe

14.30 Uhr

TuS Helpup

09.11.2013

Oerlinghausen

14.30 Uhr

FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen

16.11.2013

Oerlinghausen

15.30 Uhr

TuS Leopoldshöhe

23.11.2013

Oerlinghausen

15.30 Uhr

TSV Oerlinghausen

18.01.2014

Leopoldshöhe

15.30 Uhr

SpVg Hagen-Hardissen

25.01.2014

Lage

13.30 Uhr

FC Augustdorf

08.02.2014

Augustdorf

13.30 Uhr

TuS Asemissen

01.03.2014

Lage

17.30 Uhr

TSG Holzhausen-Sylbach

15.03.2014

Leopoldshöhe

15.30 Uhr

TuS Bexterhagen

 

 

Aktuelle Tabelle

Rang

Verein

G

U

V

Tore

Dif.

Punkte

1.

TuS Leopoldshöhe

5

1

0

25

:

4

21

16

2.

TSV Oerlinghausen

5

1

0

24

:

4

20

16

3.

TSG Holzhausen-Sylbach

4

1

1

28

:

6

22

13

4.

SG Kachtenhausen-Hörste

3

1

2

17

:

7

10

10

5.

TuS Helpup

3

0

3

28

:

13

15

9

6.

SpVg Hagen-Hardissen

2

1

3

18

:

16

2

7

7.

TuS Bexterhagen

2

1

3

12

:

28

-16

7

8.

FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen

2

0

4

14

:

16

-2

6

9.

TuS Asemissen

1

0

5

4

:

41

-37

3

10.

FC Augustdorf

0

0

6

6

:

41

-35

0

 

Torschützen

Torschützen

Tore

Ginau, André

5

Meise, Björn

3

Behn, Philipp

2

Kroll, Martin

2

Vieregge, Maik

2

Gerwien, Ingo

1

Schröder, Björn

1

Wippermann, Marcel

1

 

 

6.    Spieltag      SG Kachtenhausen-Hörste : FC Augustdorf 6:1

Am heutigen Spieltag ging es gegen das Schlußlicht aus Augustdorf, die bisher noch keinen Sieg einfahren konnten. Das führte schon beim Training zu einer gewissen Lockerheit und es ging lediglich um die Höhe des Sieges. André Ginau mußte verletzungsbedingt passen und übernahm deshalb das Amt an der Linie. Wir wollten wieder aggressiv agieren und den Gegner von Beginn an unter Druck setzen. Doch scheinbar nahmen wir das ganze etwas zu sehr auf die leichte Schulter. Wir spielten einen Fehlpaß nach dem anderen und an Bewegung fehlte es gänzlich. Es muss von außen grausam ausgesehen haben. Wir konnten uns das ein oder andere Mal bei unserem starken Rückhalt Frank Hahn bedanken, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Es wäre nicht unverdient gewesen. Im Spiel nach vorne taten wir uns unglaublich schwer und so mußte eine Einzelaktion von Ingo Gerwien herhalten und es stand 1-0 für uns. Das sollte doch mehr Sicherheit in die Aktionen bringen. Aber die bekamen wir an diesem Tag so gut wie gar nicht. Bei einem Konter, den wir zu dritt auf den Torwart liefen, scheiterten wir am Eigensinn einzelner. Der Gegner war aber gnädig mit uns und der Ball wurde Martin Kroll direkt im Anschluss auf dem Silbertablett serviert und er verwandelte souverän zum 2-0. Das war auch der Pausenstand.

Wir wollten nun in der zweiten Halbzeit konzentrierter zur Sache gehen und den Augustdorfern keine Chance mehr lassen. Aber heute fehlte jegliche Grundanspannung und direkt nach dem Pausenpfiff ließen wir wieder eine Torchance zu, bei der nur der Pfosten getroffen wurde. Doch nach der nächsten halbherzig angegangenen Situation war es dann soweit und Augustdorf kam zum verdienten Anschlußtreffer. Fast im direkten Gegenzug erzielte Björn Meise im zweiten Versuch das 3-1. Es war etwas schmerzhaft für ihn, da die Weichteile herhalten mußten. Hauptsache drin. Bei den Augustdorfern ließen nun die Kräfte nach, so dass wir nach dem 4-1 durch Björn Schröder endgültig auf die Siegerstraße einbogen. Den fünften Treffer erzielte in Überzahl Philipp Behn und den 6-1 Endstand machte Björn Meise mit seinem zweiten Treffer perfekt. Diesmal per Fuß.

Dieses Spiel hat mal wieder gezeigt, dass wir uns gegen die vermeintlich schwächeren Gegner sehr schwer tun. Wir konnten in keiner Phase des Spiels an die zuvor gezeigten Leistungen anknüpfen. Auch in diesen Spielen muss konzentriert zu Werke gegangen werden. Bereits am nächsten Spieltag haben wir die Gelegenheit es besser zu machen, wenn es gegen den TuS Asemissen geht.

Aufstellung:

Frank Hahn, Marcel Wippermann, Martin Kroll, Maik Vieregge, Björn Schröder, Ingo Gerwien, Kai Biermann, Björn Meise, Mario Iannantuono, Philipp Behn

 

Ergebnisse vom sechsten Spieltag: 

SG Kachtenhausen-Hörste : FC Augustdorf

6:1

TuS Asemissen : TSG Holzhausen-Sylbach

0:14

TuS Leopoldshöhe : TuS Helpup

3:1

TuS Bexterhagen : SpVg Hagen-Hardissen

2:2

FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen : TSV Oerlinghausen

1:3

 

 

5.    Spieltag      SG Kachtenhausen-Hörste : SpVg Hagen-Hardissen 6:0

Am fünften Spieltag der diesjährigen Westlippischen ging es in der Halle in Leopoldshöhe gegen die SpVg Hagen-Hardissen. Ein durchaus schwer zu spielender und unbequemer Gegner. Wir nahmen uns im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen vor etwas weiter vorne anzugreifen und den Gegner so unter Druck zu setzen. Hiermit konnten wir Hagen überraschen und kamen schnell zu guten Einschußmöglichkeiten, die wir aber nicht in Tore ummünzen konnten. Wir blieben dran und machten weiter Druck und so gingen wir durch Martin Kroll in Führung. Hochverdient. Bei den Hagenern stand mit Dirk Jankowski ein mitspielender Torwart im Tor, der oft bis zur Mittellinie vorkam. Nach einem Fehler konnte er den Konter nur mit einem Foul unterbinden. Es gab zu Recht eine zwei Minuten Zeitstrafe. Diese spielten wir sehr gut aus und gingen durch André Ginau mit 2-0 in Führung.  Danach waren wir uns unserer Sache wohl sehr sicher und ließen nach. Dies nutzte Hagen wiederum und kam zu einigen guten Chancen. An diesem Tag hatten wir aber einen glänzend aufgelegten Frank Hahn im Tor, der uns vor einem Gegentor bewahrte. So gingen wir mit der 2-0 Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wollten wir unsere Sache dann wieder besser machen. Es klappte zumindest, dass wir keine weiteren Chancen für Hagen zuließen. Das Spiel nach vorne ließ allerdings zu wünschen übrig. Erst als Maik Vieregge sich den Torwart ausguckte und das 3-0 clever erzielte war der Bann endgültig gebrochen und wir spielten den Sieg locker nach Hause. Die weiteren Tore erzielten André Ginau (2) und Björn Meise. So kamen wir letztendlich zu einem verdienten und ungefährdeten 6-0 Sieg. So kann es am nächsten Spieltag gegen Augustdorf gerne weitergehen.

Aufstellung:

Frank Hahn, Marcel Wippermann, Martin Kroll, Maik Vieregge, Björn Schröder, Ingo Gerwien, André Ginau, Björn Meise, Dirk Schmitz, Philipp Behn

 

Ergebnisse vom fünften Spieltag: 

TuS Helpup : FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen

3:1

FC Augustdorf : TuS Bexterhagen

2:5

SG Kachtenhausen-Hörste : SpVg Hagen-Hardissen

6:0

TSG Holzhausen-Sylbach : TSV Oerlinghausen

1:1

TuS Leopoldshöhe : TuS Asemissen

2:0 kampflos

 

 

4.    Spieltag      SG Kachtenhausen-Hörste : TSV Oerlinghausen 0:1

Am vierten Spieltag ging es gegen den TSV Oerlinghausen. Die Oerlinghauser waren bisher ungeschlagen und zeigten in den ersten drei Spielen durchweg starke Leistungen. Bei uns stand Karl Liesenfeld wieder als Coach zur Verfügung. Wir nahmen uns vor so konzentriert und motiviert wie gegen Leopoldshöhe ans Werk zu gehen und an die gute Leistung anzuknüpfen.

Dies gelang uns zu Beginn sehr gut und wir begegneten dem Gegner auf Augenhöhe. Jeder einzelne hing sich voll rein und wir machten Oerlinghauen das Leben schwer. In der Anfangsphase kamen wir zu zwei bis drei guten Tormöglichkeiten, die wir leider nicht nutzen konnten. Ganz knapp war es nach einer schön herausgespielten Situation, in der Martin Kroll leider nur den Pfosten traf. So kam es leider wie es kommen mußte. Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit kam der starke Oerlinghauser Linksfuß zum Torabschluss und überwand mit einem plazierten Schuß unseren starken Torwart Rene Brunner.

Mit diesem Ergebnis wechselten wir die Seiten. Wir spielten konzentriert weiter, aber gingen noch nicht voll in die Offensive. Dies machten wir dann gut zehn Minuten vor Ende und setzten noch mal alles auf eine Karte. Wir kamen noch zu der ein oder anderen guten Torchance, doch leider hatte auch Oerlinghausen an diesem Tag einen starken Keeper im Tor, so dass es leider beim 0-1 blieb und wir in die unglückliche Niederlage einwilligen mußten. Ein Punktgewinn wäre sicherlich verdient gewesen.

Für das Jahr 2013 sind wir nun mit der Westlippischen durch und mit vier Punkten aus vier Spielen, können wir bei dem schweren Auftaktprogramm durchaus Leben, wobei der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen wäre. Wir werden versuchen im neuen Jahr an besonders an die guten Leistungen aus den Spielen gegen Leopoldshöhe und Oerlinghausen anzuknüpfen und so viele Punkte wie möglich einzufahren. Dann wird es auch wieder mit einer guten Plazierung in der Abschlusstabelle klappen.

Aufstellung:

Rene Brunner, Marcel Wippermann, Martin Kroll, Maik Vieregge, Erol Deli, Björn Schröder, Ingo Gerwien, André Ginau, Mario Palmas, Dirk Schmitz

 

Ergebnisse vom vierten Spieltag: 

TuS Asemissen : TuS Bexterhagen

2:3

SpVg Hagen-Hardissen : FSG 95 Waddenhauen-Pottenhausen

5:1

SG Kachtenhausen-Hörste : TSV Oerlinghausen

0:1

TuS Leopoldshöhe : TSG Holzhausen-Sylbach

4:0

FC Augustdorf : TuS Helpup

1:12

 

 

3.    Spieltag      SG Kachtenhausen-Hörste : TuS Leopoldshöhe 2:2

Nachdem es unter der Woche beim Training das ein oder andere Gespräch gegeben hat ging es am dritten Spieltag der westlippischen gegen den Seriensieger Leopoldshöhe. Karl Liesenfeld hatte sich bereit erklärt uns zu coachen. Diese Maßnahme erwies sich als Glücksgriff. Karl stelle uns sehr gut ein und wir hatten jemand am Rand stehen, der das Sagen hat. So spielten wir wesentlich ruhiger und jeder konnte sich aufs Spiel konzentrieren. Nach dem schlechten Spiel gegen Waddenhausen-Pottenhausen hatten wir einiges gut zu machen. Und so traten wir dann auch auf. Jeder einzelne ging motiviert und konzentriert zur Sache, so dass wir die Leopoldshöher gut im Griff hatten. Wir standen sehr gut und ließen aus dem Spiel heraus keine Chancen zu. Das einzige was fehlte waren Entlastungsangriffe. Wir kamen lediglich zu einigen Abschlüssen aus der Distanz.

Nach einer Leopoldshöher Ecke haben wir einen Moment geschlafen und so fiel das 1-0 nach einem Standard. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Karl fand die richtigen Worte und wir traten in der zweiten Hälfte etwas mutiger auf und kamen zu guten Chancen aus dem Spiel heraus. Eine davon nutzte André Ginau zum 1-1 Ausgleichstreffer. Er setze sich sehr gut durch und nagelte den Ball in den Winkel. So konnte es weiter gehen. Ging es zunächst auch. Wir standen weiter sehr gut und ließen keine Chancen zu. Leider waren wir bei Standards nicht immer hellwach. So fiel nach einem schnell ausgeführten Freistoss das 1-2 für Leopoldshöhe. Aber auch das warf uns an diesem Samstag nicht aus der Bahn. Jeder legte noch eine Schippe drauf und so kamen wir durch Wippi zum verdienten 2-2 Ausgleichstreffer. Er setzte sich stark gegen seinen Gegenspieler im Laufduell durch und vollstreckte mit einem strammen Flachschuss. Danach hatten wir noch die ein oder andere gefährliche Situation nach vorne, aber ein weiterer Treffer gelang uns nicht. Jedoch ließen wir auch keinen weiteren mehr zu, so dass am Ende ein verdientes Unentschieden stand.

Das war im Vergleich zur Woche eine Leistungssteigerung um 200 Prozent. Jeder stellte sich voll in den Dienst der Mannschaft und es wurde untereinander nur positiv gesprochen. Jeder hat gesehen, dass es nur so gehen kann und so werden wir nächste Woche gegen Oerlinghausen genauso weiter machen.

Aufstellung:

Rene Brunner, Marcel Wippermann, Martin Kroll, Björn Meise, Frank Viotto, Björn Schröder, Ingo Gerwien, André Ginau, Mario Palmas, Dirk Schmitz

 

Ergebnisse vom dritten Spieltag: 

FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen : FC Augustdorf

8:1

SpVg Hagen-Hardissen : TSV Oerlinghausen

1:5

SG Kachtenhausen-Hörste : TuS Leopoldshöhe

2:2

TuS Bexterhagen : TSG Holzhausen-Sylbach

0:2 kampflos

TuS Asemissen : TuS Helpup

0:11

 

 

2.    Spieltag      SG Kachtenhausen-Hörste : FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen 2:1

Der zweite Spieltag der Westlippischen stand an und es ging gegen die FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen. Ein Gegner den wir unter normalen Umständen schlagen sollten. So traten wir dann auch auf und jeder dachte scheinbar es geht von selbst. Ging es aber nicht.

Waddenhausen stand tief und spielte genau unser Spiel. Damit taten wir uns sehr schwer und es wurde deutlich, dass wir das Spiel nicht machen können. Zudem waren wir in der Rückwärtsbewegung schlecht organisiert und so kam Waddenhausen immer wieder zu gefährlichen Kontern. Einer davon wurde zum 0-1 genutzt. Wir spielten weiter in unserem Trott und erst fünf Minuten vor der Pause wurden wir etwas aggressiver und kamen zu Chancen. Allerdings noch nicht zwingend genug. Mit dem Rückstand wurden dann die Seiten gewechselt. Wir nahmen uns vor nun aggressiver zu Werke zu gehen und das Spiel noch zu drehen. Aber genau das Gegenteil war der Fall. Wir kamen einfach nicht ins Spiel. Keine Bewegung und immer einen Schritt zu spät. Zu allem Überfluss kassierten wir noch eine zwei Minuten Zeitstrafe in Person von Ingo Gerwien. Die Überzahl nutzte Waddenhausen zum 0-2. Eine kleine Vorentscheidung. Kurz darauf hatten wir die Möglichkeit in Überzahl den Anschluss zu schaffen. Allerdings gelang es uns nicht eine klare Chance heraus zu spielen und Waddenhausen nahm die zwei Minuten clever von der Uhr. Es waren noch acht Minuten zu spielen und nichts deutete daraufhin, dass wir nochmal zurückkommen konnten. Dann machte aber André Ginau auf Vorarbeit von Ingo Gerwien den Anschlusstreffer. Wir versuchten nochmal alles, aber an diesem Tag sollte es nicht sein, so dass wir verdient mit 1-2 als Verlierer den Platz verließen.

Man kann ein Spiel verlieren, aber nicht so. In diesem Spiel haben wir uns sportlich nicht gut präsentiert und hatten insgesamt zuviel Unruhe und Hektik auf und neben dem Platz. Das müssen wir abstellen und untereinander positiver miteinander sprechen. Bevor man über Unzulänglichkeiten von Mitspielern spricht, sollte man erst mal vor der eigenen Türe kehren. Nach diesem Spiel ist damit jeder genug beschäftigt.

Nächste Woche geht es gegen den Seriensieger Leopoldshöhe. Sollten wir uns dort nicht deutlich besser präsentieren, wird es ein Debakel geben.

Aufstellung:

Frank Hahn, Marcel Wippermann, Martin Kroll, Björn Meise, Frank Viotto, Maik Vieregge, Bernd Papenmeier, Björn Schröder, Ingo Gerwien, André Ginau, Mario Iannantuono

 

Ergebnisse vom zweiten Spieltag: 

TuS Helpup : TSV Oerlinghausen

0:6

SG Kachtenhausen-Hörste : FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen

1:2

FC Augustdorf : TSG Holzhausen-Sylbach

0:8

TuS Leopoldshöhe : TuS Bexterhagen

12:1

TuS Asemissen : SpVg Hagen-Hardissen

0:10

 

 

1.    Spieltag      SG Kachtenhausen-Hörste : TuS Helpup 2:1

Am ersten Spieltag der 30. Westlippischen AH-Meisterschaft wartete mit dem TuS Helpup gleich ein starker Gegner auf uns. Das Spiel wurde direkt nach dem Anpfiff unterbrochen, um eine Gedenkminute für den in diesem Jahr verstorbenen Kai Pivit einzulegen.

Danach ging es dann los. Uns war von Beginn an klar, dass wir nur eine Chance haben würden, wenn wir aus einer gesicherten Defensive heraus ins Spiel gehen. So traten wir auch auf und Helpup hatte die größeren Spielanteile. Allerdings standen wir gut, so dass es nur zu einigen Distanzschüssen reichte. Nach vorne hatten wir ein paar Entlastungsangriffe, die aber erfolglos verpufften.

Dann war es leider soweit. Einer der helpuper Schüsse wurde unglücklich von Björn Schröder abgefälscht, so dass unser starker Torwart Frank Hahn nur noch das Nachsehen hatte und den Ball aus dem Netz holen mußte. 1-0 für Helpup. Wir ließen uns aber nicht aus der Ruhe bringen und spielten unseren Turn weiter runter. Noch in der ersten Halbzeit war es soweit. Maik Vieregge nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und tunnelte den helpuper Torwart. Überragend gemacht und so stand es 1-1. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Nach der Pause standen wir weiter gut organisiert in der Defensive und legten unser Spiel auf Konter aus. Einen dieser Konter vollstreckte Philipp Behn mit der Picke zum 2-1 Führungstreffer. Der Treffer spielte uns natürlich noch mehr in die Karten. Wir ließen kaum klare Torchancen zu, so dass es Helpup immer wieder aus der Distanz probierte. Diese Schüsse wurden entweder geblockt, gingen daneben oder waren bei unserem Keeper Frank Hahn sichere Beute. Im Gegensatz zu Helpup spielten wir uns noch 2-3 klare Kontersituationen heraus. Leider schafften wir es nicht den dritten Treffer zu erzielen. So blieb es bis zum Ende der Partie eng. Eine Zwei Minuten Zeitstrafe für Helpup drei Minuten vor Schluß spielte uns sehr in die Karten. Wir hielten den Ball in unseren Reihen und ließen die Uhr runter laufen.

So standen nach 50 Minuten die ersten Drei Punkte auf unserem Konto und wir haben das Spiel nicht unverdient mit 2-1 gewonnen. 

Aufstellung:

Frank Hahn, Marcel Wippermann, Töns Erfling, Björn Meise, Frank Viotto, Maik Vieregge, Torsten Fisahn, Björn Schröder, Ingo Gerwien, Philipp Behn

 

Ergebnisse vom ersten Spieltag: 

TSV Oerlinghausen : TuS Bexterhagen

8:1

SG Kachtenhausen-Hörste : TuS Helpup

2:1

TSG Holzhausen-Sylbach : FSG 95 Waddenhausen-Pottenhausen

3:1

FC Augustdorf : TuS Asemissen

1:2

SpVg Hagen-Hardissen : TuS Leopoldshöhe

0:2

 

 

 

Vatertag 2013

 Am Donnerstag den 09.5. trafen sich die Altherren um 11 Uhr bei Töns auf dem Hof zur Vatertagswanderung. Mit ca. 25 Wanderern ging es mit 2 Bollerwagen und reichlich Wegzehrung am Weinhof vorbei über Wiesen und Feldern zur Eisdiele Helpup. Über den Haferbach hinweg mühten wir uns durch den Wald hoch bis zur Münterburg. Hierbei ließen diejenigen, die die Bollerwagen zogen so einiges an Schweiß, aber wir hatten genug  flüssige Elektrolyte dabei um das alles gut aufzufüllen. Nach einigen nötigen Pausen kamen wir nach 2 ½ Stunden dann an der Grillhütte am Sportlatz an. Hier hatten die fleißigen Helfer schon alles vorbereitet um die erschöpften Wanderer hervorragend zu verpflegen. Viele Freunde des Vereins kamen auch noch dazu. Da auch der Wettergott ein einsehen hatte und die Sonne über Kachtenhausen lachte, konnte man so den Tag in lockerer Runde herrlich ausklingen lassen. Dabei wurden noch so einige Biere bei Elfmeter und Lattenschiessen verloren und man munkelt, dass die letzten erst so gegen Mitternacht den Weg nach Hause fanden…

Ein großes Dankeschön noch mal allen Helfern/innen und den Spielerfrauen, die  zahlreiche Salate und diverse Kuchen spendeten!!

Unsere Spiele bei der Westlipp. Hallenmeisterschaft 2012/13

1. Spieltag

SG Kachtenhausen/Hörste : SpVg Hagen Hardissen 4:0

Es spielten: Frank Hahn, Ingo Gerwien, Andre Ginau, Björn Meise, Björn Schröder, Dirk Schmitz, Marcel Wippermann, Mario Palmas, Kai Biermann

Das erste Spiel als SG mit den Spielern von Hörste. Alle waren nervös, man kannte sich nicht so genau und keiner wußte wie es laufen würde. Das merkte man in den ersten Spielminuten. Es wurde abwartend und zögerlich gespielt. Keiner wollte einen Fehler machen. Nach ein paar Minuten fand man sich so langsam und der Ball lief besser durch die Reihen. Die ersten Chancen wurden raus gespielt, doch im Abschluß fehlte das Glück und die letzte Entschlossenheit. Auch Hagen sah man an, das sie zum ersten Mal an der Westlippischen teilnahmen. Die erste Großchance vergab nach ca. 15 Minuten Ingo, doch dann traf in der 20.Minute Andre, der einen schönen Paß von Björn "Bomber" Schröder eiskalt versenkte. Bis zur Pause wurde der 1:0 Vorsprung verteidigt.


In der 2. Halbzeit merkte man den Hagenern an, das ihnen die Erfahrung fehlte und das sie dem hohen Tempo mit nur 2 Auswechslern nicht gewachsen waren. Andre erhöhte mit einem satten Schuß auf das wichtige 2:0. Danach verloren wir unerklärlicherweise unsere Linie im Spiel. Hagen erhöhte den Druck und Frank zeigte 3-4 mal seine ganze Klasse im Tor. Die Drangphase der Hagener wurde durch das 3:0 von Ingo beendet. Ganz abgezockt schoß er den Ball über die Bande an dem herauslaufenden Keeper ins Tor. Damit war der Widerstand der Gegner gebrochen. Den Schlußpunkt setze Bomber nach einer tollen Kombination mit Björn Meise zum 4:0.

 

2.Spieltag

SG Kachtenhausen/Hörste : TuS Helpup 2:2

 Für unsere Alten Herren ging es am zweiten Spieltag gegen einen der Favoriten auf den Sieg bei den 29. Westlippischen Altherrenmeisterschaften. Nicht erst nach dem klaren 5:0 gegen Oerlinghausen am ersten Spieltag, gilt Helpup  als einer der klaren Titelkandidaten. Bereit im letzten Jahr spielten sie ganz oben mit. Für unsere Spielgemeinschaft spielten dieses mal Frank Hahn, Kai Biermann, Björn Meise, Martin Kroll, Maik Vieregge, Björn Schröder, Ingo Gerwin, Stefan Ahle und Andre Zurhorst.

Von Beginn an war klar, das uns die Helpuper läuferisch überlegen sein werden, so dass wir uns auf Konter einrichten wollten. Dies funktionierte in der 1. Hälfte auch prächtig. Hinten standen wir sehr gut und ließen nur sehr wenig zu. Bis auf einige Fernschüsse fiel dem Gegner nicht viel ein. Offensiv hatten wir aber leider nicht sehr viel zu bieten. Bei unseren wenigen Vorstößen waren wir allerdings brandgefährlich. Drei sehr gute Konterchancen ergaben sich für uns. Zwei mal stand der gegnerische Torwart im Weg und einmal konnte sogar nur der Pfosten die Führung verhindern.

Im zweiten Abschnitt hat man der Truppe angesehen, dass die Kräfte langsam nachlassen und die Helpuper hatten noch mehr Spielanteile. Aber auch hier waren wir durch Konter nach wie vor gefährlich und gingen durch einen Fernschuss von Ingo mit 1:0 in Führung. Hierbei tunnelte er gleich zwei Spieler, sowohl der Verteidiger, als auch der Torwart sahen dabei ganz alt aus. Die Führung währte allerdings nicht sehr lange und der sehr agile Christoph Heidorn glich durch einen satten Schuss aus 7 Metern zum 1:1 aus. Aber trotzdem brachen wir danach nicht zusammen und gingen erneut mit 2:1 in Führung. Dieses Mal war Björn Meise erfolgreich. Nach einem Ballverlust der Helpuper in der Vorwärtsbewegung ging es mal schnell nach vorne und auch er tunnelte den gegnerischen Keeper und schloss den Konter erfolgreich ab. Nun hieß es das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Helpup drückt auf den Ausgleich aber wiederum kamen wir zu einem guten Gegenstoß und Andre lief alleine auf das helpuper Gehäuse zu. Er war nur durch eine klare Notbremse vom Ball zu trennen. Aller erwarteten nun zumindest eine Zeitstrafe, wenn nicht sogar eine rote Karte. Der ansonsten gute Schiedsrichter gab an dieser Stelle allerdings nur eine gelbe Karte und Freistoss. Dieser verpuffte allerdings harmlos und fast im Gegenzug konnten die Helpuper doch noch das 2:2 erzielen. Alles in allem war es allerdings ein mehr als gerechtes Ergebnis. Helpup hatte wesentlich mehr vom Spiel, wo hingegen die besseren Torchancen auf unser Konto gingen.

 

3.Spieltag

SG Kachtenhausen/Hörste : FC Augustdorf 5:2

Es spielten: Frank Hahn, Ingo Gerwien, Maik Vieregge, Ferat Öner, Marcel Wippermann, Dirk Schmitz, Björn Schröder, Stefan Ahle, Mario Iannantuono, Kai Biermann, Bernd

Heute ging es gegen den Tabellenletzten Augustdorf, die beide bisherigen Spiele hoch verloren hatten. Wenn wir oben dran bleiben wollten war also ein Sieg pflicht. Doch Augustdorf machte es uns sehr schwer. Wir kamen von anfangan nicht gut ins Spiel. Viele Fehlpässe, mit denen wir die Augustdorfer immer wieder aufbauten. Die Kombinationen wurde nicht konsequent zu ende gespielt und es gelang nicht viel. Vielleicht lag es auch daran, das wir uns mit den vielen Auswechselungen selber aus dem Rythmus brachten. Etwa 5 Minuten vor der Halbzeit war es dann endlich soweit, Mario brachte uns mit einem beherzten Schuß 1:0 in Führung. So ging es auch in die Kabine.

Wir kamen mit schwung aus der Pause und Mario erzielte mit einem sehr schönen Tor das eigentlich erlösende 2:0. Doch anstatt jetzt das Spiel ruhig nach Hause zu spielen lagen auf einmal die Nerven blank. Bernd wurde an der Bande vernascht und der Augustdorfer ließ auch Frank im Tor keine Chance. 2:1. Und gefühlte 30 Sekunden später schlug der Ball, aus unmöglichem Winkel an Dirk und Frank vorbei, schon wieder bei uns ins Tor ein. 2:2. Das Spiel wurde jetzt richtig hektisch und ungeordnet. Doch wir hatten Glück und Augustdorf began einen Wechselfehler. Zwei Minuten Überzahl für uns. Nach kurzer Zeit erhielten wir eine Ecke. Die wurde schnell ausgeführt, Mario stand wieder genau richtig und konnte den Ball aus kurzer Entfernung ins Tor schieben. 3:2 Jetzt hieß es die Ruhe bewahren. Augustdorf warf alles nach vorne und wir hatten Platz zum kontern. Einen davon nutzte Wippi und schloß einen Alleingang mit einem schönen Schuß ab, der am Keeper vorbei ins Tor hoppelte. 4:2. Nun war das Spiel entschieden. Kurz vor Schluß erzielte Mario noch das 5:2.Abpfiff.

Ein Spiel der Marke "Hauptsache gewonnen", aus dem nur Mario mit seinen vier Toren herrausragte. Wir hatten es uns selber ganz schön schwer gemacht.

 

4.Spieltag

SG Kachtenhause/Hörste : Bexterhagen 4:0

Es spielten: Tobias Thoren, Maik Vieregge, Marcel Wippermann, Kai Biermann, Björn Schröder, Björn Meise, Dirk Schmitz, Andre Klesse, Stefan Ahle, Thorsten Tschache

Am 4. Spieltag trafen wir auf Bexterhagen, einen unbequemen und bissigen Gegner. Wir nahmen uns vor dagegen zu halten und gingen mit viel Dampf  in das Spiel. In einer der ersten Aktionen kam der Ball direkt über mehrere Spieler zu Maxe. Der ließ dem Keeper mit einem strammen Flachschuß ins lange Eck keine Chance. 1:0 . Das sollte eigentlich Ruhe in unser Spiel bringen. Doch nach und nach kam Bexterhagen besser ins Spiel. Sie standen eng am Mann, unterbanden so immer wieder unser Passspiel und zwangen unsere Spieler zu Fehlern. Zum Glück war Tobias immer auf dem Posten und die Bexterhagener konnten ihre Chancen nicht verwerten. Nach vorne lief bei uns nicht viel, es fehlten im Sturm einfach die Optionen. So ging es mit dem 1:0 in die Halbzeit.

Thorsten konnte sich das Elend von der Tribüne nicht mehr mit anschauen und zog sich in der Pause um. Das tat unserem Spiel gut. Endlich hatten wir einen richtigen Stürmer auf dem Feld, der vorne ein paar Gegner beschäftigte. Das riss Löcher für unsere anderen Spieler. Und so nutzte Maxe den freien Raum und schloß eine schöne Einzelaktion sauber mit dem 2:0 ab. Jetzt war der Widerstand gebrochen, bei Bexterhagen ließen die Kräfte nach. Wir hatten endlich Platz zum kombinieren. Nach mehreren Chancen erhöhte Björn Meise in seiner typischen Art, mit einem linken Hammer,  auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Maik, der einen Schuß von Björn irgendwie über die Linie drückte. Ein schwer erarbeiteter, aber am Ende hoch verdienter Sieg.

 

 

5. Spieltag

 SG Kachtenhausen/Hörste : Holzhausen/Sylbach 2:0

 Es spielten: Frank Hahn, Martin Kroll, Björn Meise, Jens Horstkötter, Marcel Wippermann, Björn Schröder, Dirk Schmitz, Andre Klesse, Ingo Gerwien, Andre Ginau,

 Spitzenspiel der beiden punktgleichen Tabellenführer! Wir nahmen uns vor defensiv zu stehen und die Räume eng zu machen. Martin und Fischi sollten den führenden Stürmer der Torschützenliste abwechselnd in Manndeckung nehmen. Doch Holzhausen zeigte uns in den ersten Minuten wie schwer es ist, gegen diese spielstarke Mannschaft zu bestehen. Eigene Aktionen fanden kaum statt, wenn dann wurde der Ball schnell verloren. Wir standen unter Dauerdruck, Holzhausen ließ den Ball ganz schnell laufen und spielte immer wieder einen Mann frei, der dann zum Abschluß kam. Frank machte seine Sache im Tor super, parierte jeden Schuß und hielt uns so im Spiel. Nach 10 Minuten hatten wir endlich die erste rausgespielte Chance. Es ging doch! Wir sahen das wir mithalten konnten und legten alle noch eine Schüppe drauf. Das Spiel war nun ausgeglichen. Andre Ginau hämmerte den Ball an den rechten Pfosten und schloß kurz danach einen schönen Konter leider zu schnell ab. Wir erspielten uns bis zur Halbzeit noch 2-3 Chancen, die wir leider nicht nutzen konnten. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

 Die Pause tat uns nicht gut. In den ersten 10 Minuten war wieder ganz klar Holzhausen im Vorteil, die auf das 1:0 drückten. Auch jetzt kämpften wir uns ins Spiel zurück und bekamen so immer mehr Spielanteile. Doch dann ein taktischen Foul von Andre an der Mittellinie, darauf meint er noch mit dem Schiri diskutieren zu müssen. Zwei Minuten Strafe! Sofort wurde gewechselt. Fischi, Maxe und Martin sollten Holzhausen in Unterzahl aufhalten und schafften das mit Bravour und viel abgezockter Routine. Klasse!  In der 40. Minute setzte sich Ingo in seiner unnachahmlichen Art an der Bande gegen zwei Gegenspieler durch und passte den Ball am Keeper vorbei quer zu Dirk. Der brauchte nur noch einschieben. 1:0 !  Kurz danach ein böses Foul eines Holzhausers, der Dirk mit wucht an die Bande checkte. Zwei Minuten Überzahl für uns. Doch wir spielten nicht mehr energisch nach vorne, sondern das 1:0 sollte nur noch über die Zeit gebracht werden. Nachdem sie wieder komplett waren, versuchte der Gegner alles um den Ausgleich zu erzielen. Frank konnte noch einmal seine ganze Klasse beweisen und hielt seinen Kasten sauber. Kurz vor Schluß der spielentscheidende Konter. Andre versenkte im zweiten Anlauf einen Alleingang im Holzhauser Tor. Das wars, ein tolles Spiel hatte einen verdienten Sieger gefunden!

 

6. Spieltag

SG Kachtenhausen/Hörste : TSV Oerlinghausen 1:1

Es spielten: Frank Hahn, Martin Kroll, Kai Biermann, Marcel Wippermann, Björn Schröder, Björn Meise, Dirk Schmitz, Andre Klesse, Ingo Gerwien, Andre Ginau, Jens Horstkötter, Tobias Thoren, Mario Iannantuono, Philipp Behn

 

7.Spieltag

SG Kachtenhausen/Hörste : Leopoldshöhe 0:4

Es spielten: Frank Hahn, Martin Kroll, Björn Schröder, Björn Meise, Dirk Schmitz, Ingo Gerwien, Andre Klesse, Mario Iannantuono, Kai Biermann, Maik Vieregge

Zu diesem Spiel kann man nur sagen, hoch verdient verloren. Von Anfang an liefen wir dem Ball nur hinterher. Es fehlte komplett die Einstellung. In den vorherigen Spielen konnten wie die spielerische Unterlegenheit noch durch cleveres Abwehrverhalten und kämpferische Stärke kompensieren. Dies suchte man heute vergeblich. Leopoldshöhe fand ein ums andere Mal die häufig auftauchenden Lücken und wir konnten uns bei Frank bedanken das es zur Halbzeit nur 0:2 stand. Nach der Pause änderte sich nichts. Wir erspielten keine Chancen und kamen gar nicht in die Zweikämpfe. Endstand 0:4. Der einzige Spieler der heute seine Leistung brachte war Frank, der uns vor einem Debakel bewahrte.

 

8.Spieltag


SG Kachtenhausen/Hörste : TuS Asemissen 10:1

Es spielten: Tobias Thoren, Martin Kroll, Marcel Wippermann, Björn Schröder, Björn Meise, Mario Palmas, Andre Klesse, Ingo Gerwien, Andre Ginau, Philipp Behn, Mario Iannantuono

Gegen diesen Gegner war ein Sieg pflicht, wenn man überhaupt noch die theoretische Chance auf den Titelgewinn am leben erhalten wollte. So legten wir voller Elan los und Asemissen machte uns auch das Toreschiessen sehr leicht. 1:0 Meise, 2:0 Palmas, 3:0 Iannantuono, 4:0 Behn, 5:0 Ginau, 6:0 Iannantuono, 7:0 Gerwien, 8:0 Ginau. Pause.

In der 2. Halbzeit folgte das Schlechteste, was wir diese Saison bisher gespielt haben. Kurz nach der Pause folgten noch das 9:0 durch Meise und das 10:0 durch Behn. Danach war es vorbei mit der Herrlichkeit. 20 Minuten lang nur noch hilfloses Ballgeschiebe. Keine Bewegung mehr, jeder wollte selber ein Tor machen. Es wurde ohne Ideen nur noch durch die Mitte gespielt, wo es natürlich zu eng war. Es klappte gar nichts mehr. So erzielte Asemissen kurz vor Schluss sogar noch den Ehrentreffer. Heute hätten wir richtig was für das Torverhältnis tun können, das wurde aber leichtfertig vergeben.

 

9.Spieltag

SG Kachtenhausen/Hörste : Waddenhausen/Pottenhausen 4:0

Es spielten: Frank Hahn, Maik Vieregge, Kai Biermann, Martin Kroll, Björn Schröder, Frank Schröder, Andre Klesse, Ingo Gerwien, Andre Ginau

Am letzten Spieltag wollten wir uns noch einmal von unserer guten Seite zeigen. Zwar war Leopoldshöhe schon Meister, aber es galt immer noch den 3.Platz zu verteidigen. So spielten wir von Anfang an konzentriert, stellten die Räume gut zu und ließen bei Ballbesitz die Kugel gut laufen. Das 1:0 war ein typischer Gerwien. Gegner getunnelt, kurzer Antritt, Torwart getunnelt, Ball im Netz. WaPo hatte kaum Torchancen und wenn sie mal vor unser Tor kamen hatte Frank alles im Griff. Wir waren etwas fährläßig mit unseren Chancen. So schob Andre Ginau aus kurzer Distanz den Ball einmal rechts und einmal links knapp am Tor vorbei. Die Einfachen sind halt nicht sein Ding. Bis kurz vors gegnerische Tor wurde gut gespielt, aber dann fehlte immer das letzte Quentchen. Kurz vor der Pause hielt Andre dann einfach mal drauf und hämmert den Ball in untere Eck. 2:0 zur Halbzeit.

Das Spiel ging in der 2.Halbzeit genau so weiter. Kaum gefährliche Szenen für WaPo und wir vergaben im Minutentakt dicke Chancen. Beim 3:0 hatte Maxe die Faxen dicke, Schuß, Tor, so einfach kanns sein. Jetzt war das Spiel endgültig entschieden. Den Schlußpunkt setzte mit dem 4:0 Maik. Nach einer tollen Kombination über mehrere Stationen brauchte er nur noch kurz vor dem Tor den Ball einzuschieben.

Die erste Saison als SG Kachtenhausen/Hörste ist nun zu Ende und ich denke wir haben eine gute erfolgreiche Hallenrunde gespielt. Wir haben nur ein Spiel verloren und das gegen den verdienten Meister Leopoldshöhe. Die Chemie hat gepaßt, nicht nur auf dem Platz, sondern auch nach den Spielen. Das "Experiment" Spielgemeinschaft ist voll gelungen und wird somit fortgesetzt.

 

Aktuelle Tabelle der Westlipp. Hallenmeisterschaft 2012/2013

9.Spieltag

Platz

Mannschaft

Tore

Punkte

1

TuS Leopoldshöhe

36:8

22

2

TSV Oerlinghausen

48:12

20

3

SG Kachtenhausen/Hörste

32:10

20

4

TSG Holzhausen/Sylbach

47:14

19

5

TuS Helpup

23:14

13

6

FSG Waddenhausen/Pott.

23:26

13

7

SpVgHagen/Hardissen

27:30

12

8

TuS Bexterhagen

22:3

9

9

FC Augustdorf

15:58

3

10

TuS Asemissen 

8:76

0

Torschützen Westlippische:

7 Tore: Andre Ginau

6 Tore: Mario Iannantuono

5 Tore: Björn Meise

4 Tore: Ingo Gerwien

3 Tore: Andre Klesse

2 Tore: Maik Vieregge, Philipp Behn

1 Tor: Marcel Wippermann, Dirk Schmitz, Mario Palmas